Navigation

Führungsgrundsätze

Führungsgrundsätze

Die bayerische Staatsverwaltung steht vor den Herausforderungen einer sich ständig wandelnden Gesellschaft. Die Modernisierung der öffentlichen Verwaltung kann nur mit dem Engagement und der Veränderungsbereitschaft aller Beschäftigten gelingen.
Den Führungskräften kommt dabei eine besondere Rolle zu. Sie müssen Vorbild für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Motor der Reformen sein. Personalführung ist eine ihrer Hauptaufgaben. Die Führungskraft soll leistungsorientiert sein und auf der Grundlage der nachfolgenden Leitlinien situationsbezogen führen. Zeitgemäße Instrumente wie Mitarbeitergespräche und Zielvereinbarungen sind zu nutzen.
Die Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit in der bayerischen Staatsverwaltung bauen auf Bewährtem auf und sind auf die Zukunft gerichtet. Sie sind Richtschnur und Orientierungshilfe für Führungskräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Den Besonderheiten der einzelnen Geschäftsbereiche können sie angepasst werden.
Hierzu ergehen aufgrund von Art. 43 Abs. 1 der Verfassung die nachfolgenden Leitlinien. Diese Leitlinien sind Ziele. Alle Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aufgerufen, nach Kräften diese Ziele anzustreben und die Grundsätze mit Leben zu erfüllen.

Dokumente zum Thema Führungsgrundsätze

Rundschreiben zu den Führungsgrundsätzen für die Bayerische Staatsverwaltung vom 06.02.2004

Rundschreiben des BayStMWFK zu den Führungsgrundsätzen für die Bayerische Staatsverwaltung vom 18.07.2003 und 21.07.2003

Broschüre „Führung und Zusammenarbeit in der Bayerischen Staatsverwaltung“ (Stand: 04/2003)

Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit in der Bayerischen Staatsverwaltung (Bekanntmachung der Bayerischen Staatsregierung vom 02.07.2007)